FES - Fahreignungsseminar
ASP - Punkteabbau
(ASP) Änderungen ab dem 01.05.2014

 
Am 1. Mai 2014 wurde das Verkehrszentralregister in Flensburg zum Fahreignungsregister (FAER). Bei dieser Umstellung wurde zugleich das Punktesystem entsprechend überarbeitet.

Um künftig Punkte abbauen zu können wird ein neues Seminar den alten ASP-Kurs ablösen, das FES - Fahreignungsseminar.

Den bisherigen ASP-Kurs für den Punkteabbau gibt es nach dieser Reform in der bekannten Form nicht mehr. Allerdings müssen Punkteauffällige, die noch nach altem Recht 14 Punkte erhalten haben, an dem alten ASP-Kurs teilnehmen. Diesen werden wir bis November 2014 weiterhin anbieten.
Ansonsten bieten wir für alle Interessenten das neue Seminar an.
 
(FES) Fahreignungsseminar - Ablauf und Kursinhalt
Das FES wird in zwei Teilen abgehalten, die sich wie folgt zusammensetzen:

  • Verkehrspädagogischer Teil (erfolgt durch die Fahrschule)
  • Verkehrspsychologischer Teil (erfolgt durch einer/n Verkehrspsychologin/en, welche mit uns zusammenarbeitet)

 
Verkehrspädagogischer Teil
Der verkehrspädagogische Teil findet in den Räumen unserer Fahrschule in zwei Modulen à 90 Minuten statt. Das zweite Modul darf frühestens nach Ablauf von einer Woche nach Abschluss des ersten Moduls erfolgen.
 
Verkehrspsychologischer Teil
Der verkehrspsychologische Teil findet bei einer/m mit uns verbundenden Verkehrspsychologin/en statt. Es werden zwei Einzelsitzungen à 75 Minuten durchgeführt. Die zweite Sitzung darf frühestens nach Ablauf von drei Wochen nach Abschluss der ersten Sitzung erfolgen.
 
FES Varianten

Das Fahreignungsseminar kann bei uns nach Absprache in folgenden Varianten besucht werden

  • Einzelseminar (1 Teilnehmer)
  • Gruppenseminar (2-6 Teilnehmer)

 
ASP - Ablauf und Kursinhalt
Hinsichtlich der Zielsetzung, des Inhalts, der Dauer und der Gestaltung der Aufbauseminare sowie den Bescheinigungen über die Teilnahme gelten die Bestimmungen über ASF-Seminare hier entsprechend. Die Teilnehmer an Aufbauseminaren sollen durch Mitwirkung an Gruppengesprächen und an einer Fahrprobe veranlasst werden, Mängel in ihrer Einstellung zum Straßenverkehr und im verkehrssicheren Verhalten zu erkennen und abzubauen. Auf Antrag kann die anordnende Behörde dem Betroffenen die Teilnahme an einem Einzelseminar gestatten. Die Aufbauseminare dürfen nur von Fahrlehrern durchgeführt werden, die Inhaber einer entsprechenden Erlaubnis nach dem Fahrlehrergesetz sind.
 
 
Punktesystem
Punktesystem
- Verkehrszentralregister (gültig bis 30.04.2014)


Die Tilgung erfolgt künftig in starren Fristen, also ohne dass neue Punkte die Tilgung alter Punkte hemmen.

Die Frist beträgt bei

Ordnungswidrigkeiten mit 1 Punkt 2 Jahre und sechs Monate,
Ordnungswidrigkeiten mit 2 Punkten 5 Jahre,
Straftaten mit 2 Punkten 5 Jahre und bei
Straftaten mit 3 Punkten 10 Jahre.
 
 
ASF - Nachschulung

Aufbauseminar für Fahranfänger (ASF)
Für Inhaber einer Fahrerlaubnis auf Probe, die wegen während der Probezeit begangener Verkehrsstraftaten oder Ordnungswidrigkeiten durch die Fahrerlaubnisbehörde mit Fristsetzung zur Teilnahme an einem Aufbauseminar verpflichtet wurden (Anordnung).

ASF - Ablauf und Kursinhalt
Das Aufbauseminar ist in Gruppen mit mindestens sechs und höchstens zwölf Teilnehmern durchzuführen. Es besteht aus einem Kurs mit vier Sitzungen von jeweils 135 Minuten Dauer in einem Zeitraum von zwei bis vier Wochen; jedoch darf an einem Tag nicht mehr als eine Sitzung stattfinden. Zusätzlich ist zwischen der ersten und der zweiten Sitzung eine Fahrprobe durchzuführen, die der Beobachtung des Fahrverhaltens des Seminarteilnehmers dient. Die Fahrprobe soll in Gruppen mit drei Teilnehmern durchgeführt werden, wobei die reine Fahrzeit jedes Teilnehmers 30 Minuten nicht unterschreiten darf.

In den Kursen sind die Verkehrszuwiderhandlungen, die bei den Teilnehmern zur Anordnung der Teilnahme an dem Aufbauseminar geführt haben und die Ursachen dafür zu diskutieren und daraus ableitend allgemein die Probleme und Schwierigkeiten von Fahranfängern zu erörtern.

Durch Gruppengespräche, Verhaltensbeobachtung in der Fahrprobe, Analyse problematischer Verkehrssituationen und durch weitere Informationsvermittlung soll ein sicheres und rücksichtsvolles Fahrverhalten erreicht werden. Dabei soll insbesondere die Einstellung zum Verhalten im Straßenverkehr geändert, das Risikobewusstsein gefördert und die Gefahrenerkennung verbessert werden.

Die Teilnehmer an Aufbauseminaren sollen durch Mitwirkung an Gruppengesprächen und an einer Fahrprobe veranlasst werden, eine risikobewusstere Einstellung im Straßenverkehr zu entwickeln und sich dort sicher und rücksichtsvoll zu verhalten. Auf Antrag kann die anordnende Behörde dem Betroffenen die Teilnahme an einem Einzelseminar gestatten.

Die Aufbauseminare dürfen nur von Fahrlehrern durchgeführt werden, die Inhaber einer entsprechenden Erlaubnis nach dem Fahrlehrergesetz sind.

Über die Teilnahme an einem Aufbauseminar ist vom Seminarleiter eine Bescheinigung zur Vorlage bei der Fahrerlaubnisbehörde auszustellen. Die Ausstellung einer Teilnahmebescheinigung ist vom Kursleiter zu verweigern, wenn der Seminarteilnehmer nicht an allen Sitzungen des Kurses und an der Fahrprobe teilgenommen hat.


Kontakt

Europa Ferienfahrschule Margitta Janssen
Stadtstieg 25
37083 Göttingen

Tel: 0551-3078982 Fax: 0551-3078985 Email: europa.ferienfahrschule@arcor.de

Öffnungszeiten

Stadtstieg 25
Montag, Mittwoch 15:30 - 17:00 Uhr
Weender Landstraße 77
Mo + Mi 09:00 - 15:30 Uhr
Di, Do, Fr 09:00 - 16:00 Uhr
Samstag 09:00 - 12:00 Uhr

Öffnungszeiten

Stadtstieg 25
Montag, Mittwoch 15:30 - 17:00 Uhr
Weender Landstraße 77
Mo + Mi 09:00 - 15:30 Uhr
Di, Do, Fr 09:00 - 16:00 Uhr
Samstag 09:00 - 12:00 Uhr